Content Banner

Fakten

Anzeige endet

14.07.2018

Anstellungsart

Vollzeit

Art der Bewerbung

per Email

Form der Bewerbung

vollständige Bewerbung

Kontakt

IPH - Institut f. Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH
Hollerithallee 6
30419 Hannover

Einsatzort:

Hannover

Bei Rückfragen

Eugen Seif
Prozesstechnik
+49 (0)511 279 76-34

Link zur Homepage


Visits

296

Untersuchungen zur Adhäsion von Aluminium auf Werkzeugstahl

14.04.2018
IPH - Institut f. Integrierte Produktion Hannover gemeinnützige GmbH - Hannover
Produktionstechnik, Naturwissenschaften

Aufgaben

Kategorien: Nebenjob, Bachelorarbeit, Studien-/Projektarbeit

Deine Aufgaben

Innerhalb des Forschungsprojektes besteht für dich die Möglichkeit, selbstständig und kreativ an folgenden Aufgaben zu arbeiten:

Identifizierung der Einflussfaktoren der Adhäsionsneigung des Aluminiums zu andersartigen Werkstoffen
Recherche zu verschiedenen Arten von Werkzeugbeschichtungen
Erarbeitung eines Versuchsaufbaus für Adhäsionsversuche

Qualifikation

Du studierst eines der folgenden Fächer:

- Maschinenbau
- Wirtschaftsingenieurwesen
- Produktionstechnik
- Naturwissenschaften
- Materialwissenschaften
Du hast Interesse an Umformtechnik und Werkstoffwissenschaften.

Zudem verfügst du über Kenntnisse in der Konstruktion und Finiten-Element-Simulation.

Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert.

Benefits

- angemessene Vergütung
- eigenverantwortliches Arbeiten
- flexible Arbeitszeiten
- gut ausgestattete Arbeitsplätze
- Home-Office nach Absprache
- Versuchsdurchführung
- ggf. langfristige Zusammenarbeit

Weitere Angaben

Sprachkenntnisse: Gute Deutschkenntnisse - Gute Englischkenntnisse
Beginn: Sofort
Dauer:
Vergütung:
Anzahl der Plätze:

Angaben zum Unternehmen

Unternehmensbeschreibung
Das IPH forscht anwendungsnah in den Ingenieurswissenschaften. Rund 30 wissenschaftliche Mitarbeiter arbeiten interdisziplinär an Forschungsprojekten zu den Kernthemen Prozesstechnik, Produktionsautomatisierung und Logistik. Schwerpunkte setzt das IPH zudem mit seiner Forschung zu XXL-Produkten beispielsweise Windenergieanlagen, Schiffen oder Fördertechnik für den Bergbau , zum Thema Digitalisierung beziehungsweise Industrie 4.0 und zur additiven Fertigung.

Ziel des IPH ist es, neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, innovative Ideen weiterzuentwickeln und dazu beizutragen, diese in der Industrie umzusetzen.

Unternehmensgröße
21-50 Mitarbeiter

Branchen
Sonstige Ingenieurbüros, Technische, physikalische und chemische Untersuchung, Ingenieurbüros für technische Fachplanung und Industriedesign, Sonstige Softwareentwicklung, Erbringung von sonstigen Dienstleistungen der Informationstechnologie, Erbringung Von Dienstleitungen für den Verkehr, Lagerei, Forschung und Entwicklung im Bereich Ingenieurwissenschaften

Logo von Berufsstart